Terrassendielen richtig verlegen

Die Verlegung von Holzdielen im Freien verlangt ein breites Wissen Holz im Garten ist ein interessanter Wachstumsmarkt, von dem auch immer öfter Parkett- und Bodenleger sowie Raumausstatter und Inneneinrichter profitieren. Wer bei seinem Kunden bereits mit einem Auftrag „im Geschäft ist“ – also beispielsweise Böden verlegt oder Gardinen montiert – kann über ein erweitertes Angebot […]

Sind Designbeläge schwer zu verlegen?

Eine hohe Erwartungshaltung lastet auf einer Designbelagsverlegung Um es gleich vorwegzunehmen: Designbeläge beanstandungsfrei auf den Boden zu bringen, ist keine Hexerei. Die stetig an Bedeutung gewinnende Belagsart hat – wie jeder andere Bodenbelag auch – seine Besonderheiten, Vorteile und Grenzen. Warum in der Branche soviel über „Probleme bei der Designbelagsverlegung“ diskutiert wird, ist zumindest aus […]

Die hohe Kunst der Teppichboden-Naht

Sauber Teppichboden-Nähte erfordern zuweilen Improvisationstalent Die Naht ist und bleibt die hohe Kunst des Bodenlegens und ist – egal bei welcher Belagsart – oft die Visitenkarte des Verlegers. Wer viel und mit ausreichend Personal elastische und textile Bodenbeläge verlegt, stellt häufig einen ausgewiesenen Spezialisten für diese finale Arbeit ab. Oft ist es nur einer in […]

Riss-Sanierung auf dem Prüfstand

Glasfaser-Systeme zur Riss-Sanierung sind Stand der Technik Das Sanieren, also das kraftschlüssige Festlegen von Rissen, Scheinfugen und Arbeitsfugen in mineralischen Estrichen mit Sanierklammern und 2-Komponenten-Kunstharzmaterial ist eine Regel des Fachs. Seit Jahrzehnten wird diese unter anderem in den Kommentaren zur DIN 18356 „Parkettarbeiten“, DIN 18365 „Bodenbelagarbeiten“ und DIN 18352 „Fliesen und Plattenarbeiten“ beschrieben. Der versierter […]

Kellenschläge sind kein Kavaliersdelikt

Die Toleranzen der DIN 18202 rechtfertigen keine Kellenschläge Auch wenn wir mit diesem Beitrag ein gern genommenes Argument zur Rechtfertigung von Unzulänglichkeiten ins rechte Licht rücken, möchten wir doch dem Auftraggeber keine Steilvorlage liefern, dem Bodenleger die Rechnung zu kürzen. Uns geht es vielmehr darum, zwischen den Parteien und Argumenten zu vermitteln und immer wieder […]

Spurensuche im Putzregal

Verschüttete Reinigungsmittel können Verfärbungen hervorrufen Wer regelmäßig in Hotels übernachtet kennt das Bild: Auf dem Teppichboden im Flur befinden sich vor den Zimmertüren tropfenartige Flecken. Die zumeist hellen Verfärbungen der Polschicht führen häufig wie eine gesprenkelte Spur ins Badezimmer. Die Ursache liegt in verschütteten Reinigungsmitteln, die vom im Flur abgestellten Reinigungswagen ins Bad transportiert werden. […]

Macht die Färbung den Unterschied?

Einfluss der Faserfärbung auf das Anschmutzverhalten von Teppichen Unter Objekteuren gelten spinndüsengefärbte Teppiche als weniger schmutzempfindlich als kontinuegefärbte – ein Irrglaube, wie ein Vergleichstest von zwei hochwertigen Objektqualitäten eindrucksvoll belegt. Auf Antrag eines bekannten Teppichbodenherstellers A sollte eine Ware seines Sortiments mit der Qualität eines anderen Anbieters B hinsichtlich des Anschmutzverhaltens sowie der Reinigungsfähigkeit überprüft […]

Nahtkanten verfestigen

Nicht schnittfeste Teppichboden-Nahtkanten müssen verfestigt werden Vor dem Teppichlegen in die Verlegeanleitung des Herstellers zu schauen, halten viele Bodenleger für überflüssig. Anders als bei elastischen Belägen, die je nach Art und Konstruktion unterschiedliche Verlegetechniken verlangen, werden Teppichböden oft über einen Kamm geschert. Dabei erfordert auch hier jede Konstruktionsart eine spezielle Vorgehensweise. Abhängig vom Herstellungsverfahren, wie […]

Risikofrei sanieren

Altuntergründe stellen immer wieder eine Herausforderung dar Das Renovieren von Fußbodenflächen geht immer häufiger mit der Sanierung von Altuntergründen einher: Mittlerweile erreichen Arbeiten im Bestand ein deutlich größeres Auftragsvolumen als Fußbodenausstattungen in Neubaugebäuden, insbesondere mit Sicht auf den Objektbereich. Bei der Renovierung und eben Sanierung bedeutet dies, dass häufig Altbeläge bauseits entfernt werden müssen und […]

Winkeltoleranzen sind zu beachten

Nicht rechtwinklige Grundflächen bergen Streitpotential Zwei gern zitierte, aber immer wieder falsch interpretierte Aussagen, die der DIN 18 356 „Parkettarbeiten“ und der DIN 18 365 „Bodenbelagarbeiten“ zugeschrieben werden, heißen: „Die Verlegerichtung des Bodenbelags bleibt dem Auftragnehmer überlassen.“ Und: „Die Überprüfung der Winkeltoleranz der Untergrundoberfläche obliegt nicht dem Bodenleger.“ Fakt ist, dass Parkett- und Bodenleger bei […]